Menu
Menü
X

Kitas im "eingeschränkten Regelbetrieb"

In den elf Kindertagesstätten in Trägerschaft des Evangelischen Dekanats Darmstadt kehren zunehmend mehr Kinder in die Betreuung zurück. Die Bedarfe der Eltern, die Interessen der Kinder und die Vorgaben nach dem Infektionsschutzgesetz in Einklang zu bringen ist die große Herausforderung für alle Beteiligten. Lesen Sie hier unseren Infobrief an alle Eltern.

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern und Familien,

seit mehr als zwei Monaten erleben wir eine Ausnahmesituation, die unsere Geduld, unser zwischenmenschliches Miteinander und unsere Gesundheit auf eine harte Probe stellt. COVID-19 („Coronavirus“) fordert uns seit einigen Wochen täglich heraus.  Sie mussten sich mit Ihren Kindern zu Hause, im Homeoffice oder mit starken Belastungen am Arbeitsplatz auf die völlig ungewohnte Situation einstellen. Sie leisten dabei enorm viel und verdienen dabei nicht nur Applaus und Dank. Es geht auch und vor allem um konkrete Unterstützung.

Ähnlich geht es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: Viele von ihnen haben Kinder, pflegebedürftige Angehörige oder gehören zur Risikogruppe. Sie haben die Herausforderungen der letzten Wochen angenommen und leisten Beein­druckendes. Als erstes mussten die Notdienste in den Kitas abgedeckt werden. Von anfänglich vier Kindern in unseren elf Kitas sind es Stand heute (20. Mai) 149 Kinder und es werden täglich mehr. Die reduzierte Kinderzahl haben unsere Fachkräfte genutzt, um konzeptionell und an Qualitätsstandards zu arbeiten, Entwicklungsberichte zu schreiben und Elterngespräche vor- und nachzubereiten. Gleichzeitig wurde in den Kitas aufgeräumt und Räume neugestaltet. Um mit Ihnen und Ihren Kindern in Kontakt zu bleiben, wurden kreative Ideen entwickelt und umgesetzt. Wir danken diesbezüglich für Ihre Rückmeldungen und konstruktive Kritik.

Die Kinder haben in den letzten Wochen und Monaten wichtige Aktivitäten in den Kitas verpasst: Die Gestaltung des Übergangs in die Schule, Ausflüge, Abschiede, das Osterfest, vermutlich auch all die geplanten Sommerfeste, Übernachtungen – dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den vielen Angeboten in unseren Kitas. Aktuell stehen wir als Träger und insbesondere unsere Mitarbeitenden in den Kitas vor der Herausforderung, zur gewohnten „Normalität“ mit all diesen Angeboten zurückzukehren.

Die „erweiterte Notbetreuung“ bzw. „eingeschränkte Regelbetreuung“ ist zu gestalten. Es werden in den nächsten Wochen mehr Kinder in die Kitas zurückkommen. Die Lockerung des gesellschaftlichen Lebens führt dazu, dass vermehrt Eltern mit systemrelevanten Berufen die Betreuung ihrer Kinder in Anspruch nehmen. Auch Kinder mit besonderen Bedarfen und Kinder, deren Kindeswohl gefährdet ist, sollen vermehrt aufgenommen werden. Ein wichtiger Stichtag ist der Dienstag nach Pfingsten (2. Juni), der den Beginn des eingeschränkten Regelbetriebs darstellt.

Unsere Leitungen und Fachkräfte setzen diese Herausforderung mit der notwendigen Umsicht und unter Maßgabe der empfohlenen Hygienemaßnahmen um. Für jede unserer Kitas gibt es einen Plan, wie die Betreuung von zunehmend mehr Kindern unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu organisieren ist. Die Anforderungen des Infektionsschutzes einerseits und die Bedürfnisse der Kinder andererseits in Einklang zu bringen, ist die aktuelle Herausforderung. Es ist uns sehr wichtig, Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte als kompetente Ansprechpartner*innen an unserer Seite zu haben. Wenn Sie Vorschläge haben oder Anlass zur Kritik sehen, sprechen Sie bitte mit unseren Kita-Leitungen. Wir stehen in permanentem Kontakt und finden Lösungen.

Zu Ihren Elternbeiträgen und Verpflegungsgeldern: Die Abbuchungen für die Monate April und Mai wurden ausgesetzt, die Beiträge für März werden am 1. Juni abgebucht. Zur Abrechnung der Notbetreuungszeiten erhalten Sie in Kürze ein gesondertes Schreiben.

Wir wissen um die außergewöhnlichen Belastungen, die Sie als Eltern und Familien in diesen Zeiten bewältigen müssen. Wir möchten uns noch einmal ausdrücklich bei Ihnen und auch bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihren außergewöhnlichen Einsatz bedanken. Alles Gute und bleiben Sie gesund!


top